Alexander Popfinger - Pfadfinder aus Leidenschaft

Ich bin Finanzpfadfinder, weil diese Berufsbezeichung genau das aussagt, was ich sein will, was ich fühle und was ich bin: ein loyaler Begleiter auf deinem Lebensweg, der dich dabei unterstützt, bei finanziellen und persönlichen Entscheidungen klar zu sein.

 

Früher war ich mal ein Finanzproduktverkäufer, der Kunden dazu beraten hatte, das beste Produkt für den jeweiligen Bedarf zu finden (und davor ein Bankwarenfachverkäufer). Rückblickend betrachtet, konnten die Produkte die Erwartungen aber oft nicht erfüllen.

 

In einer Arbeitsbeziehung ist mir unheimlich wichtig, dass wir ehrlich, respektvoll und freundschaftlich miteinander umgehen. Beide Seiten sollen durch die Beziehung profitieren. Das gilt für viele Ebenen: finanziell, privat, geschäftlich, persönlich!

 

Einen Großteil meiner Zeit verbringe ich mit Gedanken darüber, wie ich die Finanzwelt meiner Kunden besser machen kann. Dafür setze ich mich zu 100% ein und bilde mich ständig weiter.

 

Am liebsten arbeite ich mit Menschen, die so ticken wie ich: locker, entspannt, zielorientiert, visionär, humorvoll und vor allem lieben sie ihre Familie.

 

Du wirst vermutlich überrascht sein von meinem Lebensmotto.

 "Verlasse die Welt ein bisschen besser, als Du sie vorgefunden hast." Der Leitsatz des Gründers der Pfadfinderbewegung, Lord Robert Baden-Powell, treibt mich jeden Tag an, besser zu werden - für meine Familie, für meine Freunde und natürlich auch für meine Kunden.

 

Das Seltsamste, was ich bis jetzt erlebt habe, ist die Tatsache, dass Bankkunden wider besseren Wissens und Fühlens doch immer wieder zu Altgewohntem greifen. Sie kaufen bei Banken, Versicherungen und Investmentgesellschaften immer noch dieselben Produkte und hoffen, dass sie vorher gut beraten wurden.

 

Das schönste Kompliment, das ich je zu meiner Arbeit erhalten habe, ist das aufrichtige und ehrliche DANKE von Kunden, die endlich verstanden haben, was Finanzplanung bedeutet und nun ganz beruhigt in die Zukunft sehen können, weil JETZT alles geregelt ist.

 

Wenn ich nicht arbeite, dann bin ich mit meiner Familie und Freunden unterwegs. Ob Grillen, Kino, Berge oder Endurofahren (wenn es die Zeit zulässt) ... Hauptsache es macht Spaß und ich habe liebe Menschen um mich.

 

Bei Finanzplanung denke ich als erstes an Lebensplanung, denn diese beiden Begriffe sind wie die zwei Spuren eines Feldweges. Sie gehören immer zusammen und das eine ist ohne das andere nicht sinnvoll möglich.

 

Und außerdem bin ich Emotions-Manager!
Was das ist, erfährst du, wenn wir ins Gespräch kommen. Versprochen!

 

 

Gut Pfad und sei "Allzeit bereit"
Alexander Popfinger

Der Finanzpfadfinder


Mehr zu mir im Video "Menschen bei Mark - Der Finanzpfadfinder"